Küchenschrank & Korpus

Küchenschrank & Korpus

Küchenschrank: Praktischer Helfer

Letztlich dient der Küchenschrank vor allem der Aufbewahrung von Geschirr, Lebensmittel und Kochutensilien. Hierzu braucht man unterschiedliche große und kleine Schränke. In der Regel bilden diverse verschiedene Küchenschrank-Typen zusammen ein Ganzes: Je nach Bedarf und Erscheinungsbild der Küche lasse sich die Typen nach Belieben zusammenstellen. Einen Küchenschrank gibt es in vielen Typen:

  • Oberschränke
  • Unterschränke
  • Eckschränke
  • Hängeschränke
  • Hochschränke
  • Aufsatzschränke
  • Apothekerschränke

Den Küchenkorpus gibt es dazu in allen möglichen Breiten, Stilen und aus diversen Materialien. Es gibt sie zum Herausziehen oder mit Türen, die sich nach links, rechts oder nach oben öffnen lassen. Auch die verschiedenen Möglichkeiten beim Innenleben der Schränke bieten einen großen Spielraum. All das garantiert eine große Flexibilität bei der Küchenplanung.

Standardmaße für Küchenmöbel

Hersteller von Küchenschränken haben in der Regel einheitliche Maße. Küchenunterschränke und -oberschränke sind meistens in 30, 40, 45, 50, 60, 80, 90, 100 und 120 Zentimeter Breite erhältlich, einige Anbieter haben auch Zwischengrößen im Angebot. Hochschränke gibt es in der Regel nur bis 60 Zentimeter Breite. Die Tiefe der Küchenschränke ist häufig variabel.

Ein Ort für Töpfe und Teller

Bei der Küchenplanung gibt es unglaublich viele Optionen und manchmal auch einige feste Vorgaben, wie z.B. der Herd- oder Wasseranschluss, die man berücksichtigen muss. Folgende Fragen muss man sich beantworten:

  • Wie groß und wie hoch soll die Arbeitsfläche sein?
  • Welche Geräte sollen in der Küche Platz finden, z.B. Spülmaschine, Mikrowelle, Kaffeemaschine, Herd oder vielleicht sogar eine Waschmaschine?
  • Wie sollen die Geräte angeordnet sein?
  • Wie groß wird der Kühlschrank?
  • Was für ein Herd soll es sein?
  • Wie viel Platz für Aufbewahrung wird mindestens benötigt?

Mit einem Küchenschrank ist es oftmals nicht getan, es werden meist mehrere eingebaut. Sie können Schubladen oder Zwischenbretter haben, ebenso Gitter oder besondere Aufbewahrungsmechaniken. Teller, Tassen, Besteck und Töpfe finden hier ebenso Platz im wie Küchengeräte oder Vorräte. Achten Sie darauf, dass Sie genügend Stauraum haben und dass es Bereiche innerhalb der Küchenschränke gibt, die auch besonders großen Töpfen Pfannen und anderem Kochwerkzeug den nötigen Platz bieten.

Welcher Schrank für welche Zwecke?

Unterschränke bilden das Fundament einer Küche. Dort werden meistens die schweren Utensilien verstaut. Unterschränke haben oft Schubladen oder auch Drehkarussells in den Ecken, in denen unter anderem sperrige Töpfe Platz finden können. Die Oberschränke, eignen sich für die leichteren Gebrauchsgegenstände sowie für Dinge, die täglich gebraucht werden und daher im Stehen leicht erreichbar sein sollten.

Heutzutage sind Einzugsdämpfungen bei modernen Küchen üblich, damit die Geräusche von zuschlagenden Klappen und Türen entfallen. Zudem wird das Material dadurch geschont. Auch gibt es mechanische Varianten, die das Öffnen kinderleicht machen.

Küchenschrank als optisches Element

Es gibt den Küchenschrank in grifflosem Design, er kann farblich mit Wänden und dem Boden sowie der Arbeitsplatte abgestimmt werden. Besondere Knöpfe, Knaufe oder Schienen sind ebenso mögliche Accessoires wie Lamellen an Jalousieschränken. Auch Glastüren oder komplett aus Holz bestehende Schränke sind möglich, ebenso wie verschiedene Kunststoffe. Klappen oder Rollläden vor den Schrankelementen sind etwas seltener als Türen, können jedoch besondere Hingucker sein. In Hinblick auf die Farbe sind die Möglichkeiten fast grenzenlos.

Die Küchenschränke sorgen für Struktur und prägen das Erscheinungsbild der Küche. Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten, doch insbesondere in einer Wohnküche sollte man drauf achten, ob die Küchenfront zum Rest des Zimmers passt. 

 

Foto © Häcker Küchen GmbH & Co. KG 2018