Bild für Sichtschutzfolie auf Maß fürs Küchenfenster

Sichtschutzfolie auf Maß fürs Küchenfenster

Bewohner im Erdgeschoss wollen Privatsphäre und möchten beim Essen in der Küche nicht von Nachbarn und Passanten beobachtet werden. Eine Lösung sind maßgeschneiderte Sichtschutzfolien. DeinKuechenplaner.de erklären die verschiedenen Arten von Sichtschutzfolien und ihre Vor- und Nachteile, damit Sie das passende Produkt finden können.

Die wichtigsten Kriterien für den Kauf

Sichtschutzfolien wurden gezielt für mehr Privatsphäre im eigenen Haus entwickelt. Die Nachfrage ist hoch, weil nicht wenige Bewohner im Erdgeschoss wohnen. In der Regel lässt sich eine Sichtschutzfolie einfach auf das Fenster auftragen. Wichtige Leistungsmerkmale für den Kauf sind der Grad der Lichtdurchlässigkeit, die Haltbarkeit, Pflege, Ästhetik, Art der Reflexion, Einfachheit des Anbringens und mögliche Zusatzfunktionen. Mit den einzelnen Arten von Sichtschutzfolien können Kunden Schwerpunkte setzen.

Welche Arten von Sichtschutzfolien gibt es?

Für Sichtschutzfolien haben sich auf dem Markt mehrere Arten durchgesetzt, die Verbraucher aufgrund ihrer Leistungsmerkmale überzeugen. Auf ihre Eigenschaften ist zu achten, um den Bedürfnissen der Bewohner gerecht zu werden.

Milchglasfolien – Lichttrübung in beide Richtungen

Milchglasfolien trüben das einfallende Licht zuverlässig, sodass Kunden einen zusätzlichen Blend- und UV-Schutz erhalten. Zu beachten ist, dass die Lichttrübung auf beiden Seiten stattfindet. Ebenso, wie Nachbarn und Passanten nicht mehr ins Haus hineinschauen können, können Bewohner in der Küche nicht mehr nach draußen blicken. Konturen und Bewegungen sind noch vage zu erkennen, aber keine Details. Mit Milchglasfolien gibt es keine Aussicht mehr. Die Anbringung ist vergleichsweise teuer und aufwendig und lässt sich nur schwer wieder rückgängig machen.

Spiegelfolien ermöglichen freie Sicht von innen

Spiegelfolien können als Antwort auf Milchglasfolien aufgefasst werden. Hier wirkt der Sichtschutz nur von außen, während der freie Blick nach draußen gewahrt bleiben soll. Möglich macht dies der Mechanismus des integrierten Spiegeleffekts, der das Tageslicht reflektiert. Dieser hat allerdings seine Grenzen und funktioniert nicht bei eingeschaltetem Licht. Wird es gleichzeitig draußen dunkler, kippt die Funktion und nun können alle von draußen in die Wohnung einsehen, während man selbst nichts mehr erkennen kann.

Selbstklebende und statische Sichtschutzfolien

Bei selbstklebenden und statischen Sichtschutzfolien wurde der Schwerpunkt auf die einfache Anbringung gelegt. Selbstklebende Sichtschutzfolien funktionieren nach Art von Markern, während statische Sichtschutzfolien aufgrund ihrer statischen Ladung auf dem Küchenfenster haften bleiben. Generell haften statische Sichtschutzfolien weniger zuverlässig an den Fenstern als selbstklebende Sichtschutzfolien. Beides sind reine Einwegprodukte.

Besonders bei hoher Luftfeuchtigkeit besteht die Gefahr, dass sich statische Sichtschutzfolien lösen können. Selbstklebende Sichtschutzfolien lassen sich wiederum aufgrund der ungeliebten Blasenbildung nicht immer akkurat auftragen und auch ihre Entfernung kann mit verschiedenen Rückständen verbunden sein. Die einfache Form erleichtert dafür das Zuschneiden nach Maß.

Dekofolien – ideal für Kunden mit Sinn für Ästhetik

Dekosichtschutzfolien sind dem Gedanken der Schönheit verpflichtet. Hier ist der Gedanke maßgeblich, dass sich der Sichtschutz mit einem Sinn für Ästhetik verbindet, damit man es schön in der Familienküche hat. So bieten Dekofolien zahlreiche ansprechende Symbole, Muster, Symbole und Bilder, die teilweise nach Themen wie Naturbilder, Gemütlichkeit, abstrakte Kunst und 3D-Kunst geordnet sind.

Eine große Auswahl an Motiven erleichtert Kunden die Wahl eines Produkts, das sich dem Stil des Hauses anpassen lässt. Aufgrund der aufwendigen Herstellung kann das Anbringen schwerer sein. Kunden sollten auf die Resistenz der Farben achten, um zu verhindern, dass diese mit der Zeit unter dem Einfluss der Sonnenenergie verblassen.

Fazit: Darauf kommt es an

Alles in allem bietet jede Art einer Sichtschutzfolie den Kunden eine gezielte Schwerpunktsetzung, weil mindestens ein Effekt betont wird. Bei selbstklebenden und statischen Sichtschutzfolien ist es die einfache Anbringung, die zugleich die Zuschneidung nach Maß erleichtert. Deko-Folien betonen den ästhetischen Aspekt des integrierten Sichtschutzes. Milchglasfolien gewährleisten den effektivsten Sichtschutz, verhindern allerdings die freie Sicht nach draußen.

Dieses Problem umgehen Spiegelfolien, bei denen sich der Spiegeleffekt bei beginnender Dunkelheit und Innenbeleuchtung allerdings umkehrt, was zulasten der Privatsphäre geht. Der Kompromiss zwischen Sichtschutz und Durchsicht entscheidet über das rechte Maß und ist bei jedem Produkt anders gelagert. Außerdem müssen Kunden nicht gleich das ganze Küchenfenster bekleben, sondern nur einen Teil. 

Bildquelle: Unsplash @Tysenbrand  

Nutze unseren Online-Küchenplaner und erhalte attraktive Angebote

Logo Einzeilig
Logo Zweizeilig
Logo L-Form
Logo mit Insel
Logo U-Form
Logo Unbekannt