Küchengriffe - Kleines Detail mit großer Wirkung

Küchengriffe - Kleines Detail mit großer Wirkung

Beim Kauf einer neuen Küche denken die wenigsten sogleich darüber nach, welche Küchengriffe die passenden sind. Oft wird dieses Detail bis zum Schluss vernachlässigt oder erst auf Nachfrage des Küchenstudios in den Blick genommen.

Dabei sind formschöne und praktische Griffe in der Küche ein wichtiger Aspekt, der die Optik deiner neuen Küche maßgeblich prägt. Und nicht zuletzt können auch praktische Aspekte eine Rolle spielen bei der Wahl bestimmter Küchengriffe.

Wir geben euch einen kleinen Überblick über die unterschiedlichen Formen von Küchengriffen.

 

Grifflose Küche oder Küchenschränke mit Griffen?

Die erste wichtige Entscheidung, die getroffen werden muss, ist die für eine grifflose Küche oder Küche mit Griffen.

Wenn die Entscheidung für eine grifflose Küche ausfällt, stehen meist ästhetische Aspekte im Vordergrund. Modernes, zeitgemäßes Design mit geradlinigen Fronten und einer minimalistischen Optik prägen die grifflose Küche. Die klare Formensprache passt außerdem gut, wenn Küche und Wohnraum ineinander übergehen - nichts stört die einheitlichen Fronten, wie ein Monolith steht die Kücheninsel im Raum.

Eine Küche ohne Küchengriffe ist in den meisten Fällen allerdings auch ein wenig kostenintensiver in der Anschaffung. Neben dem Preis sprechen auch einige praktische Aspekte für eine Küche mit Griffen.

Griffe in der Küche sind einfach praktisch

Küchengriffe sind schnell zu greifen und Schubladen und Schränke sind im Nu geöffnet und wieder geschlossen. Bei den elektrischen und mechanischen Varianten der grifflosen Küche öffnen sich die Fronten hingegen in der Regel mit einer kleinen Zeitverzögerung.

Wenn du deine Küche eher als Werkraum als Design-Objekt begreifst, sind Küchengriffe sicher eine gute Wahl.

Küchengriffe lassen sich gut reinigen

Ein ähnlicher Aspekt gilt zwar auch für Küchenfronten ohne Griffe, denn diese lassen sich ohne störende Elemente schnell abwischen, bergen aber andere Probleme:

  • Bei der Öffnung per mechanischem Druck, sammeln sich bei fettigen Fingern schnell Verfärbungen auf der Küchenfront an. Und insbesondere, wenn es sich um empfindlichere Oberflächen wie Naturstein oder Beton handelt, verbleiben die unschönen Flecken dauerhaft auf dem Material.
  • In den Griffmulden einer grifflosen Küche sammeln sich schnell Krümel und anderer Dreck. Und diese sind meist aufwendiger zu reinigen als ein Küchengriff.

Küchengriffe hingegen, insbesondere wenn es sich um Alu- oder Edelstahlgriffe handelt, lassen sich einfach regelmäßig mit etwas Reinigungsmittel abwischen und so hygienisch halten.

Küchengriffe passen in jede Hand

Einen Küchengriff kann jeder fassen, egal ob große oder kleine Hand, dünne oder dicke Finger, mit kurzen oder langen Fingernägeln. Bei Küchenfronten ohne Griff sind Griffmulden oder -leisten oft so schmal, dass dies nicht unbedingt der Fall ist.

 

Grifflose Küche von Nolte

 

Natürlich hat auch die grifflose Küche viele Vorteile, von der puristischen Ästhetik einmal abgesehen. Wenn du dich für eine Küche ohne Küchengriffe interessiert, erfährst du mehr zu den verschiedenen Lösungen und den Vorteilen in unserem Artikel Grifflose Küche.

 

Küchengriffe passend zu jeder Küche

Küchengriffe gibt es in vielen Formen und aus vielen unterschiedlichen Materialien. So findet sich passen zu jedem Küchen-Design der passende Küchengriff für deine Schränke. Form und Material der Griffe sollten dabei natürlich allgemein mit dem Stil deiner Küche harmonieren, insbesondere aber schön auf dem Material der Küchenfronten aussehen.

Hier eine kleine Übersicht über die verschiedenen Formen von Küchengriffen, weiter unten findest du weitere Details zu jeder Griffform. Als Griffe für Küchenschränke werden verwendet:

  • Gehrungsgriff
  • Bügelgriff
  • Relinggriff
  • Möbelknopf
  • Muschelgriff

Je nach Griffform und Stil der Küche kommen zudem verschiedene Materialien in Frage. Am häufigsten finden sich die folgenden Materialien für Küchengriffe:

  • Edelstahl
  • Messing
  • anderes Metall, oft lackiert
  • Porzellan / Keramik
  • Holz
  • Kunststoff (eher selten)

Edelstahlgriffe sind für die oft die erste Wahl, das Material ist verhältnismäßig günstig und extrem hygienisch. Küchengriffe aus Edelstahl lassen sich sehr leicht reinigen. Richtig behandelt, zum Beispiel durch eine Lackierung, lassen sich aber auch die anderen Materialien bei richtiger Pflege einfach sauber halten. Besonders hygienisch ist auch Keramik, in der Anschaffung sind Küchengriffe aus Keramik aber in der Regel sehr viel teurer als Küchengriffe aus Edelstahl.

 

Verschiedene Formen von Küchengriffen

Die verschiedenen Formen von Küchengriffen kannst du natürlich ganz nach deinem Geschmack aussuchen, dennoch passen bestimmte Küchengriffe wie z.B. der Möbelknopf stilistisch eher zu rustikalen oder Landhausküchen.

Wir erklären dir die unterschiedlichen Begriffe für Küchenschrank Griffe und wo sie in der Regel zum Einsatz kommen.

 

Bügelgriff

 

Bügelgriff

Bügelgriffe gibt es in vielen verschiedenen Varianten, in der Regel bestehen sie aus Edelstahl oder einem anderen Metall. Der Bügelgriff ist ein zu beiden Seiten rund abgewinkelter Griff, der mit der ganzen Hand gefasst wird. Er ist sehr beliebt, da er einerseits sicheren Griff bietet und andererseits eine geringe Verletzungsgefahr, wenn man sich am Griff stößt.

Bügelgriffe gibt es in allen Größen, von nur wenigen Zentimetern Breite, dann wirkt er fast rund, bis hin zu sehr langen Bügelgriffen für zum Beispiel breite Schubladen.

Je nachdem, wie der Bügelgriff gestaltet wurde, passt er zur klassischen, modernen oder auch Landhausküchen. Bügelgriffe für den Landhausstil sind in der Regel an den Seiten schmaler zulaufend und mit sichtbaren Schrauben an der Küchenfront befestigt.

Bei den klassischen Bügelgriffen werden hingegen die Schrauben von innen angebracht und sind somit nicht sichtbar.

 

Gehrungsgriff

 

Gehrungsgriff

Der Gehrungsgriff ist quasi die eckige Form des Bügelgriffes., das heißt statt abgerundeten Ecken, verfügt der Gehrungsgriff rechts und links über einen 90-Grad-Winkel. Es gibt Gehrungsgriffe aus rund oder eckig gestaltetem Metall, er wird überwiegend aus Edelstahl oder Aluminium hergestellt und ist daher hervorragend als Küchengriff geeignet. Gehrungsgriffe tauchen vor allem in klassischen und modernen Küchen auf.

Selten findet man auch aufwendig gestaltete Gehrungsgriffe aus Vollholz oder in einer Metall-Holzkombination, die dann auch zu traditionelleren Küchenstilen gut passen.

 

Möbelknopf

 

Möbelknopf

Möbelknöpfe sind eine sehr klassische Form, Schubladen und Schränke zu öffnen. Ein Möbelknopf wird mit einer einzigen Schraube von der Innenseite der Schublade oder Schranktür aus befestigt. In der klassischen Form ist der Möbelknopf vorne halb rund abgeflacht oder auch eine komplette Kugel, die in einen Befestigungsschaft übergeht. Selten erinnern sie auch an tatsächliche Knöpfe (dann meist aus Metall), in der modernistischen Form haben sie meist die Form eines kleinen Zylinders aus Edelstahl oder Holz.

In der Küche sind Möbelknöpfe vor allem als Küchengriffe für den Landhaus-Stil beliebt. Ein Möbelknöpfe aus Keramik bzw. Porzellan oder Holz passt hervorragend zu dem traditionellen, warmen Stil der Landhausküche.

Der moderne Möbelknopf in Form eines Zylinders passt gut zum klassischen oder modernen Küchen-Design, hat allerdings einen Nachteil: Oft ist er so klein, dass er leicht aus der Hand gleitet, insbesondere mit fettigen Fingern.

 

Muschelgriff

 

Muschelgriff

Der Muschelgriff ist ebenfalls eine sehr traditionelle Form des Möbelgriffs. Viele kennen ihn vor allem von Apothekerschränken, wo die Muschelgriffe meist aus Messing oder auch aus einem anderen Metall gefertigt sind.

Traditionell ist der Muschelgriff ein rund nach vorne gewölbtes Metallblech, welches am oberen Rand und an den Seiten mit meist drei Schrauben von außen befestigt wird. Man fasst von unten in den Griff hinein, um Schrank oder Schublade zu öffnen. Insbesondere als Schubladengriffe sind Muschelgriffe sehr beliebt.

Gefertigt aus Messing ist der traditionelle Muschelgriff eine klassische Wahl für die Landhausküche.

Heute gibt es allerdings auch viele moderne Variationen des Muschelgriffs, die ästhetisch mit dem Original nicht mehr viel gemein haben. Eine beliebte Variante insbesondere bei Büromöbeln sind zum Beispiel Muschelgriffe, die als Metallstück in die Front eingelassen werden und die in Form eines Kreises, Ovales oder abgerundeten Rechtecks als Aussparung in der Front gestaltet sind.

Relinggriff

Der Relinggriff ist geformt wie ein Gehrungsgriff, nur dass das Metall an beiden Seiten über den Befestigungsschaft hinausragt, anstatt mit diesen abzuschließen. Auch der Relinggriff wird überwiegend als Edelstahlgriff gefertigt und taucht vor allem in der klassischen oder modernen Küche auf.

Als Küchengriff ist der Relinggriff praktisch, da er schnell und sicher zu greifen ist. Ein häufig auftretendes Problem: Leicht bleibt man mit weiten Kleidungsstücken oder der Hosentasche am äußeren Ende des Relingriffs hängen.

 

Küche von Nolte

 

Küchengriffe sind also ein sehr vielfältiges Element in der Küchengestaltung. Wer ein wenig sucht, wird auch wahrhaft extravagante Modelle finden, um damit die neue Küche zu schmücken. Allein solltest du darauf achten, dass deine Küchengriffe auch nicht ihren funktionalen Charakter verlieren und Küchenschränke und Schubladen rasch mit einem Handgriff zu öffnen sind.

Du suchst noch mehr Inspirationen rund um den Küchenkauf? Schau dich auch in unserem Blog um!

 

Foto © 2019 Nolte Küchen GmbH und Co. KG

Fragebogen ausfüllen und Angebote von Top Planern erhalten

Einzeilig

Zweizeilig

L-Form

Mit Insel

U-Form

Unbekannt