Geschirrspüler - Der Held im Haushalt

Geschirrspüler - Der Held im Haushalt

Keine Lust auf Geschirr abwaschen? Ein Geschirrspüler ist die Lösung! Wer ihn einmal in der Küche hatte, will nicht mehr ohne sein. Dein Küchenplaner gibt Tipps, worauf es bei der Wahl der Spülmaschine ankommt.

Zeitsparend und Ökologisch

Geschirrspülmaschinen sind eine wunderbar zeitsparende und ökologische Lösung für das tägliche Abwaschen, denn im Vergleich zum Abwasch im Spülbecken ist der Wasserverbrauch deutlich geringer.

Das Ziel ist klar: saubere und glänzende Töpfe, Gläser, Geschirr und andere Küchenutensilien. Zudem verschwinden die Teller, Tassen und Besteck nach dem Essen im Handumdrehen in der Spülmaschine, sodass die Küche stets viel aufgeräumter bleibt.

Geschirrspüler richtig platzieren

Die Position des Geschirrschülers in der Küche will wohl überlegt sein. Neben Faktoren wie der Küchengröße und Lage des Wasseranschlusses gibt es weitere Punkte, die vor dem Einbau berücksichtigt werden sollten.

Zum einen sollte das Gerät nie ganz an der Seite stehen, damit man es genug Platz hat, um die Utensilien problemlos ein- und ausräumen zu können. Zum anderen sollte man Dinge wie die Besteckschublade oder der Küchenschrank für die Teller und Tassen in der Nähe sein, damit die Wege beim Ausräumen möglichst kurz sind.

In der Regel ist der Geschirrspüler direkt an der Küchenspüle zu finden. Die Standardbreite beträgt 60 cm. Es gibt es zudem Geräte mit 45 cm Breite. Sie eignen sich vor allem für einen Single-Haushalt oder wenn der Raum sein klein ist.

Einbaugeschirrspüler oder freistehendes Gerät?

In den meisten Haushalten kommen heutzutage Einbaugeschirrspüler zum Einsatz. Hierbei hat man die Wahl zwischen einem unterbaufähigen oder einen vollintegrierten Geschirrspüler. Daneben gibt es noch Geräte, die freistehend im Raum platziert werden. Diese sind jedoch eine Seltenheit.

Unterbaufähige Geschirrspüler werden unter der Arbeitsplatte eingepasst, die Front des Gerätes bleibt jedoch sichtbar. Hier fällt die Wahl oft auf Edelstahl. Das Material wirkt edel und ist leicht sauber zu halten. Viele Spülmaschinen-Hersteller bieten zudem  dunkle Farbtöne für die Front an. Je nach Stil der Küche sind diese Farben mit dem restlichen Interieur gut kombinierbar.

Wer Wert auf eine einheitliche Küchenfront legt, für den ist ein vollintegrierter Geschirrspüler die richtige Wahl. Hier wird die Spülmaschine unter die Arbeitsplatte gesetzt und vorne mit einer einheitlichen Küchenfront verkleidet, sodass der er optisch verschwindet.

Je nach Modell bleibt entweder die Bedienleiste im oberen Bereich der Küchenfront sichtbar oder sie ist in den oberen Bereich der Tür eingebaut, sodass die Front den Geschirrspüler komplett verdeckt. Beide Lösungen sind ästhetisch ansprechend. Eine innen in der Tür integrierte Bedienleiste ist besonders dann von Vorteil, kleine Kinder im Haushalt leben. Dann können sie das Gerät beim Spielen und beliebten Knöpfe Drücken nicht versehentlich oder ein- oder ausschalten.

Das Innenleben der Spülmaschine

Zur Standardausstattung des Geschirrspülers gehört Zubehör wie der Besteckkorb und Glaskörbe. So lässt sich die Geschirrspülmaschine für den persönlichen Gebrauch optimieren.

Wichtig sind außerdem die diversen Ersatzteile. Korbrollen, Siebfilter oder Türdichtung können bei regelmäßigem Gebrauch Alterserscheinungen aufweisen und müssen dann ausgetauscht werden.

Tipp: Hier lohnt sich oft der Kauf von Markengeräten. Namhafte Hersteller von Elektrogeräten bieten für jedes Modell die passenden Ersatzteile an. Das erspart später womöglich eine Menge Ärger. Denn eine neue Maschine zu kaufen, nur weil das passende Ersatzteil nicht verfügbar ist, ist unnötige Verschwendung von Geld und Ressourcen.

Stromverbrauch, Spülprogramme und Reinigungsmittel

Ein weiteres Kriterium für die Wahl der passenden Geschirrspülmaschine sind die Spülprogramme und die Energieeffizienzklasse (EEK).

Der neue Geschirrspüler sollte eine gute EEK wie A+, A++ oder noch besser A+++ haben. Das ist in der Anschaffung zwar teurer, aber langfristig spart man damit bei jedem Spülgang Energie bzw. Strom und somit bares Geld. Hier kann sich ein Blick auf die Bewertung der STIFTUNG WARENTEST lohnen.

Das Gerät sollte zudem unbedingt ein Öko-Programm eine Energiespar-Funktion haben. Und wenn es mal schnell gehen muss, ist eine Schnellspül-Funktion hilfreich.

Moderne Spülmaschinen bieten auch gesonderte Programme wie zum Beispiel für Kochgeschirr, Gläser, Besteck oder Teller an. Wie sinnvoll und nötig das in der heimischen Küche ist, kann jeder selbst für sich entscheiden.

Für die Reinigung von Besteck, Geschirr, Töpfen und Co. gibt es Unmenge an Produkten. Bei den meisten Geschirrspülern kommen Maschinengeschirrspülmittel, Klarspüler und Salz zum Einsatz. Spülmaschinensalz wird dabei in einem gesonderten Behältnis aufbewahrt und muss von Zeit zu Zeit aufgefüllt werden, damit das Gerät keinen Schaden nimmt. Dies gilt insbesondere, wenn an dem Wohnort besonders hartes Wasser aus der Leitung kommt.

Beliebt und praktisch sind kompakte Lösungen wie Tabs oder Multi-Tabs. Einfach testen, welches Produkt wirklich hält, was es verspricht.

Tipp: Bei geringer Verschmutzung reicht oft ein halber Tab. Das spart Geld und schont die Umwelt!

Tipps rund um die Küche & Ausstattung

Weitere praktische Küchenideen, Tipps, Inspirationen und Informationen rund um die Küchenplanung findest du in unserem Online-Küchenmagazin.

Außerdem bieten wir einen praktischen Online-Küchenplaner. Stelle damit einfach deine neue Traumküche zusammen und erhalte im Anschluss Angebote von Küchenstudios aus deiner Nähe. Dabei kannst du bis zu 50 Prozent sparen!

Fragebogen ausfüllen und Angebote von Top Planern erhalten

Einzeilig

Zweizeilig

L-Form

Mit Insel

U-Form

Unbekannt

Foto © Siemens Hausgeräte GmbH